Theatergruppe 1983 WESTUM e.V.
        Theatergruppe 1983 WESTUM e.V.

2000

18./19. und 25./26. November

Eintritt - 12,00 DM

Das Loch in der Wand

von Bernd Gombold Lustspiel in 3 Akten
Mitwirkende: Josef Nagel Hans-Hubert Decker
  Elisabeth Nagel Edda Konsolke
  Brigitte Nagel Ulrike Schneider
  Sebastian Nagel Ulrich Schäfer
  Katharina Irmgard Kohzer
  Balduin Patrick Briel
  Friedel Klaus Nonn
  Anton Johannes Brohl
  Gustav Walter Briel
  Willibald von Reichenbach Alfred Senkbeil
  Desiree Silke Büllesbach
Regie: - Günter Gemein
Souffleuse: - Christine Alfter
Bühnenbild: - Klemens Milbradt
Beleuchtung: - Klaus Nonn
Maske: - Doris Effelsberg/ Mira Schneider

 

von links: Hans-Hubert Decker, Walter Briel und Johannes Brohl

Was macht ein "Bauern-Schultes", dessen Frau Herr im Haus ist, der gerne und zu oft einen oder mehrere über den Durst trinkt, wenn er zu allem Überdruss auch noch erfährt, dass er höchstwahrscheinlich seinen Bürgermeistertitel verlieren wird, weil seine Gemeinde zu klein ist und eingemeindet werden soll? Da kommt ihm ein Großindustrieller gerade recht, denn dieser will ein Grundstück im Ort kaufen und einen Großbetrieb eröffnen. Doch ausgerechnet das Grundstück eines altledigen Bauern soll es sein, der sich strikt weigert, auch nur einen Quadratmeter zu verkaufen. Alles wäre halb so schlimm, wenn da nicht noch der Opa wäre, der durch ein Loch in der Wand alles sieht und hört, durch Streiche das Haus auf den Kopf stellt und die Pläne des Bürgermeisters und seiner Gemeinderatskumpane durchkreuzt. Wen wundert es, dass der Bürgermeister schließlich zu zwielichtigen Methoden greift?

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}